Die Sicherheit von Personen kann grundsätzlich in zwei Bereiche unterteilt werden:

Security bietet Schutz gegen das vorsätzliche Verhalten Dritter. Hierzu zählen der Personenschutz durch technische und personelle Maßnahmen inkl. GPS-Ortung sowie der bewaffnete Personenschutz. Hier greifen wir auf die diversen Dienstleistungen der CONDOR-Gruppe wie z.B. die Auswertung der internationalen Presse und Risikoeinschätzung oder die Entwicklung von Risikokonzepten zurück und ergänzen unsere eigenen Leistungen durch Spezialisten für den baulich-technischen Sicherheitsbereich.

Safety hingegen bietet Schutz gegen fehlerhaftes Verhalten Dritter bzw. gegen sonstige Gefährdungen (klassischer Arbeitsschutz bis zur RFID-unterstützten Überwachung gefährdeter Personen im eigenen Wohnumfeld). Ein großer Bereich ist zudem die Sicherung von Gleisbaustellen gegen die Gefahren aus dem Eisenbahnbetrieb. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden die Beratung und Begleitung für den betrieblichen Arbeitsschutz, die Unterstützung im präventiven Brandschutz oder aber auch die technische Überwachung von Einzelarbeitsplätzen in Kombination mit unserer VDS Notruf- und Serviceleitstelle an. Mit speziell ausgebildeten und geprüften Fachkräften befreien wir Personen aus stehengebliebenen Aufzügen, deren Notruf direkt mit unserer Leitstelle verbunden ist, damit Sie mit einem sicheren Gefühl 24 h / 365 d in den Aufzug steigen können.

In Abhängigkeit von der individuellen Risikoanalyse und vom persönlichen Sicherheitsempfinden entwickeln wir mit unseren Kunden maßgeschneiderte Konzepte zum Schutz der eigenen Person bzw. Familie, von der technischen Objektabsicherung mit Überfallalarm bis zur Rundumsicherung mit (bewaffneten) Personenschutzteams.

Erfolgreiche Personen, insbesondere solche, die Bestandteil der öffentlichen Wahrnehmung sind, sind auch immer gefährdete Personen, oft mitsamt ihrer gesamten Familie. Die Sicherheit einer Schutzperson und ihrer Familie ist immer ein Gesamtkonzept aus Analyse von Risiken und Schutzzielen, baulichen, technischen und organisatorischen Mitteln sowie der engen Abstimmung der Schutzperson(en) und des Sicherheitsteams. Dabei bedarf es zur Akzeptanz und Berücksichtigung vereinbarter Maßnahmen einer gefährdungsorientierten Äquidistanz zwischen dem subjektiven Sicherheitsgefühl und der subjektiven Einschränkung der persönlichen Freiheit der Betroffenen.

Sicherheitsteams und Bodyguards

Gemeinsam mit ausgewählten Technikpartnern kümmern wir uns nicht nur um die Vorbereitung und Durchführung temporärer oder permanenter Begleitkonzepte mit qualifizierten (bewaffneten) Personenschutzteams, sondern auch um technische Lösungen als Teil des Gesamtkonzeptes, d.h. zum Beispiel:

  • Sicherung von Privat- und Geschäftsräumen mit Perimetersicherungen (zur frühzeitigen Erkennung eines Einbruchsversuchs), Zutrittskontrollsystemen und besonders geschützten Fenstern (WK 3 bis 4), Fassaden und Türen
  • Ergänzung der mechanischen Sicherung mit Gefahrenmeldetechnik inklusive Videofernüberwachung über die CONDOR-Notruf- und -Serviceleitstelle
  • GPS-Überwachung von Fahrzeugen und Personen zum Schutz gegen Entführung und Überfall
  • Durchführung von Post- und Gepäckkontrollen (Industriebetriebe)

GPS-Tracking Systeme werden von CONDOR nicht nur für die Überwachung von hochwertigen Transporten, Fahrzeugen und Gütern eingesetzt, sondern insbesondere auch zum Schutz von Menschen mit unterschiedlichsten Gefährdungspotenzialen und Anforderungen. Hierzu bietet die CONDOR-Gruppe zwei Lösungen an:

SoloProtect

Die innovative Personen-Notruf-Signalanlage für mobile Einzelarbeitskräfte

Mit zurzeit etwa 150.000 eingesetzten Geräten ist SoloProtect einer der weltweit führenden Anbieter von Notruf-Signalanlagen zum Schutz von Einzelarbeitskräften. Als Exklusiv-Partner von SoloProtect für Deutschland sichert CONDOR Arbeitskräfte im Einzelhandel, in Krankenhäusern, Energieanlagen, Großbaustellen oder in der Industrie. Hierfür werden die handlichen SoloProtect-GPS-Geräte auf die CONDOR-Notruf- und Serviceleitstelle aufgeschaltet. AME 1 7966

Im Alarmfall, der sowohl durch Auslösen des Alarmknopfes als auch durch die mutwillige Entfernung vom Trageclip oder Trageband aktiviert wird, wird die CONDOR-Leitstelle unverzüglich alarmiert und weiß anhand der übertragenen GPS-Daten, wo sich die gefährdete Person befindet. Je nach Vereinbarung bzw. Konfiguration werden die Polizei oder andere Hilfskräfte informiert und/oder ein Sprachkanal aufgebaut, über den die Mitarbeiter der Leitstelle die Situation vor Ort verfolgen bzw. mit dem Betroffenen kommunizieren können.

Oftmals passieren Übergriffe genau dann, wenn es aufgrund baulicher Gegebenheiten wie z.B. in einer Tiefgarage keine GPS-Verbindung gibt. Im Alarmfall nutzt CONDOR dann die letzte, vom Gerät übertragene GPS-Position. Die SoloProtect-Geräte können darüber hinaus im Alarmfall zuvor gespeicherte Sprachinformationen der CONDOR-Leitstelle automatisiert zur Verfügung stellen. Auf diese Weise können im Ernstfall lebenswichtige Minuten gewonnen werden.

EuroTraffic

Höchste Genauigkeit inklusive Routenverfolgung im Hosentaschenformat

Während der Fokus von SoloProtect im Schutz von Einzelarbeitskräften liegt, sind die EuroTraffic-Produkte immer dann die beste Wahl, wenn es um den Schutz von gefährdeten Personen und Gütern oder um eine automatisierte Routenüberwachung geht. Dies schließt auch den Jäger oder Sportler ein, der die freie Natur nutzt, aber die eventuellen Gefahren kennt und respektiert. Der Lebensretter heißt im Zweifelsfall "EuroTraffic M14" und zeigt der Leitstelle genau den Ort an, an dem der Bergsteiger, Paraglider, Jäger, Wanderer usw. auf Hilfskräfte angewiesen ist. Gleiches gilt für Personen, die kriminellen oder terroristischen Angriffen ausgesetzt sind.

Über das flächendeckende Leitstellen-Netz der ETSA24 ermöglicht CONDOR zudem die unverzügliche und zielgerichtete Reaktion auf einen eingehenden Alarm auch im europäischen Ausland, und das rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr.

Die Sicherheit unserer Kunden liegt uns am Herzen und Gefährdungen resultieren nicht nur aus kriminellen Aktivitäten. In den letzten Jahrzehnten haben wir eine Vielzahl von Leistungen entwickelt, mit denen wir uns um die Sicherheit unserer Kunden „jenseits von Security“ kümmern. Hierzu zählen u.a.

  • die Sicherung von Arbeitskräften an Gleisbaustellen der Bahn,
  • die Überwachung von Einzelarbeitsplätzen,
  • die Aufschaltung von Notrufsystemen für Senioren und Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit,
  • RFID- und GPS-unterstützte Personenlokalisierung für Demenzpatienten,
  • Arbeiten in gefährdeten Bereichen (Tunnel, Windkraftanlagen, Off-shore...) und
  • der präventive Brand- und Arbeitsschutz (betrieblich bzw. auf Baustellen).

Gemeinsam mit unseren Technikpartnern kümmern wir uns von der Planung über die Installation bis zur regelmäßigen Wartung und Instandhaltung um die Systeme, je nach Kundenwunsch gerne auch als zentraler Ansprechpartner. Denn wir kümmern uns um Ihre Sicherheit.