Attraktivität ist die Voraussetzung dafür, dass der öffentliche Personenverkehr (ÖPV) nicht nur in Ergänzung, sondern im Wettbewerb zum Individualverkehr bestehen kann. Eine derartige verkehrspolitische Konzeption stellt die Verkehrsbetriebe vor vielfältige Herausforderungen:

  • Die Sicherheit der technisch-betrieblichen Abläufe wie auch das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste stehen täglich im Fokus.
  • Fahrzeuge und Haltestellen sind die Visitenkarte jedes ÖPV-Unternehmens. Als unpersönliches Allgemeingut sind sie zugleich immer wieder Ziel von Vandalismus in allen Formen. Zertretene Mülleimer, zerschnittene Sitzflächen oder verschmierte / angesprayte Wagen und Infrastruktureinrichtungen stören den ersten Eindruck und das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste.
  • Mit dem Betreten des Busses oder der Bahn wird eine Beförderungsleistung in Anspruch genommen, deren Bezahlung mancher Fahrgast versucht zu umgehen, derartige „Schwarzfahrer“ erfordern ausgebildete und kompetente Kontrollkräfte.
  • Ticketautomaten, elektronische Fahrtanzeiger und internetbasierte Fahrpläne sind eine Forderung der mobil verlinkten Bevölkerung. Gerade alte Menschen, die auf den ÖPV besonders angewiesen sind, finden sich vor lauter Technik aber kaum noch zurecht.
  • Der ÖPV muss wirtschaftlich attraktiv für die Fahrgäste sein, ohne die Finanzkraft von Kommunen, Ländern etc. zu überfordern.

Auf der Basis dieser Anforderungen hat CONDOR mit verschiedenen Verkehrsträgern ein umfassendes Konzept entwickelt, in deren Mittelpunkt Kontroll- und Servicetätigkeiten stehen. Im Ergebnis sorgen wir für die Sicherheit abgestellter Züge, führen Fahrausweiskontrollen im öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) durch und überwachen per GPS Schienenfahrzeuge, Container und Maschinen europaweit 24h/7d.

Im präventiven Bereich sowie als Kontroll- und Ordnungskräfte sind die Mitarbeiter der CONDOR-Gruppe seit vielen Jahren für diverse Verkehrsträger z.B. als Fahrausweisprüfer tätig. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem

  • Fahrgast-/Kundenberatung zur Fahrtroutenwahl, Umsteigemöglichkeiten etc.,
  • Fahrgastservices zum Beispiel als Hilfestellung für mobil eingeschränkte Personen, Mütter mit Kinderwagen etc.,
  • Kontrolle der Einhaltung der Tarifbestimmungen / Feststellung von Tarifverletzern,
  • Kontrolle von Beförderungsbestimmungen (z.B. Mitführung von Hunden),
  • Vorbeugender und aktiver Brandschutz,
  • Feststellung von Verunreinigungen und Sachbeschädigungen ggf. mit Ahndung,
  • Durchführung von Schwerbehindertenzählungen,
  • Durchführung von Verschlusskontrollen (Abstellanlagen, Zugänge zu Haltepunkten etc.),
  • Unterstützung bei Veranstaltungsdiensten und besonderen Situationen wie beispielsweise zu Karneval, bei Sportveranstaltungen etc..

Aufbauend auf die standardisierte Ausbildung der CONDOR Sicherheitskräfte erhalten die Mitarbeiter im ÖPV neben anderen insbesondere folgende Zusatzausbildungen, um die genannten Aufgaben zu erfüllen:

  • Rechtliche Grundlagen des ÖPV und Deeskalationsstrategien
  • Handhabung von mobilen Datenerfassungsgeräten
  • Brandschutz und Maßnahmen zur Erstversorgung
  • Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des jeweiligen Verkehrsunternehmens bzw. -verbundes

In Ergänzung der personellen Kontroll- und Ordnungsdienste mit permanenten oder temporären Sicherheitskräften und Funkstreifen, werden Gebäude und Einrichtungen der ÖPV Kunden durch die Kombination aus intelligenter Technik und den Leistungen der CONDOR-Notruf- und Serviceleitstelle erfolgreich geschützt.

Zum regelmäßigen Leistungsumfang zählen u.a. die

  • Aufschaltung von Einbruchmeldeanlagen von Gebäuden, Baucontainern etc.,
  • Aufschaltung von Fahrkartenautomaten inklusive technischer Fehler und Organisation der Servicetrupps,
  • Aufschaltung von Aufzugsanlagen und Gewährleistung der Aufzugsbefreiung durch qualifizierte Personale,
  • Aufschaltung von Videoüberwachungssystemen (mit Perimeterüberwachung) zur Kontrolle von Abstellflächen und Gebäuden sowie zur Freigabe von Zutrittsregelungen,
  • Videoüberwachung von Bahnübergängen, gesonderten Zufahrten etc.,
  • GPS-Überwachung von Fahrzeugen inkl. Überfallmelder für Fahrer, Baumaschinen und sonstigen Geräten,
  • Technische Sicherungskonzeption für Baustellen inklusive Zutritts- und Diebstahlsicherung, RFID gestütztes Materialmanagement usw..

Neben der Übernahme der Dienstleistungen beraten wir unsere Kunden bereits in der Konzeptions- und Planungsphase. Gemeinsam mit den Partnern unseres technischen Netzwerks sind wir dabei in der Lage, Komplettleistungen inklusive der Lieferung und Montage der Perimetersicherung, der Alarm- und Videotechnik oder auch des betriebseigenen digitalen Funknetzes (DMR) zu liefern.

Ihre Vorteile

Ihre Vorteile
  • Reduktion von Sachbeschädigungen
  • Erhöhung des (subjektiven) Sicherheitsempfindens
  • Steigerung der Fahrgastzahlen / Einnahmen
  • Verringerung von Tarifverletzern
  • Geringerer Eigenaufwand für Sicherheitsorganisation