CONDOR Schutz und Sicherheitsdienst

CONDOR kooperiert mit DRONE VOLT (F)

Neben ihren Kernbereichen Gleisbaustellensicherung, Bewachung und Airport-Sicherheit ist die CONDOR-Gruppe auch als Dienstleister und Reseller für UAV (Drohnen) erfolgreich aktiv. So ist das Essener Sicherheitsunternehmen seit 2017 an Germandrones beteiligt, einem führenden Anbieter für senkrecht startende Flugzeugdrohnen. Mit dem französischen Drohnenhersteller DRONE VOLT wurde nun eine Vertriebs- und Technologiepartnerschaft vereinbart, durch die das Leistungsangebot und die internationale Präsenz beider Unternehmen deutlich ausgebaut wird.

DroneVolt kabelgebundene UAVDrone Volt, gelistet am Euronext Growth Markt in Paris, ist auf die Herstellung und den Vertrieb von Copter-UAV für den professionellen, industriellen Einsatz sowie auf die Ergänzung um Algorithmus gesteuerte Auswertungen (KI – Künstliche Intelligenz) spezialisiert. Zu den Kunden zählen Großunternehmen (z.B. France Television), aber auch die Polizei und andere Behörden in Europa, Amerika und Südost-Asien. Mit der erfolgreichen Hercules-Serie von Drone Volt seitens CONDOR nun auch die Nachfrage nach kabelgebundenen (tethered) Drohnen für mehrstündige Einsätze und Drohnen mit Kamera-, Sensoren- oder Lautsprecher-Ausstattung von bis zum 15 kg Gewicht bedient werden.

Zum Ausstattungs-Portfolio zählt auch die Pensar-Kamera, die erstmalig Thermal- und Standard-Video-Kamerafunktionen mit Computer-Logik (AI – Artificial Intelligence) kombiniert. Aufgabenspezifische Algorithmen bieten dem Drohnenoperator z.B. spezielle Farb- oder Strukturmuster oder automatisiert verpixelte Gesichter von Personen, die sich im Aufnahmebereich der Kamera aufhalten. So hat der UAV-Pilot nicht nur ein zusätzliches, „fliegendes Auge“, sondern auch eine aktive Unterstützung in der Bildauswertung.

Drone Volt, die keine VTOL-Lösung (Senkrechtstarter) anbietet, komplettiert mit dem Songbird von Germandrones aus der CONDOR-Kooperation ihr Technologiespektrum und erhält zugleich eine Vertriebs- und Serviceplattform für den deutschsprachigen Raum. Die CONDOR-Gruppe kann dagegen ihren Kunden neue Systeme und Services wie z.B. Copter mit Sprühsystemen zur Gebäude- und Flächenreinigung oder zur optimierten Versprühung von Pflanzenschutzmitteln anbieten. Beide Unternehmen profitieren darüber hinaus vom gegenseitigen Technologieaustausch und bauen damit ihre jeweiligen Führungspositionen aus.

„Schon heute verfügen wir sowohl über eine breite Auswahl an Technologien als auch über die erforderlichen Prozesse und Verarbeitungstechnologien, um unseren Kunden nicht nur Fluggeräte, sondern auch erkennbare Mehrwerte und Problemlösungen zu bieten“, so Cornelius Toussaint, geschäftsführender Gesellschafter von CONDOR. „Die Kooperation mit Drone Volt bedeutet für uns einen weiteren Schritt, um das gewaltige Innovationspotential der UAV-Technologie für die Kunden der CONDOR-Gruppe auszuschöpfen.“

Beide Unternehmen sind mit Ihrem Portfolio auf der EUROSATORY-Messe in Paris vom 11.-15. Juni 2018 vertreten.

 

 

 

 

 

 

Damit wir Ihnen beim Besuch unserer Website das bestmögliche Online-Erlebnis bieten und fortlaufend verbessern können, benutzen wir Cookies.
Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung. Cookies akzeptieren