CONDOR Sicherheit Gebaeude Alarm

Videoinformation und -alarmierung

Videosysteme im Sicherheitsbereich sind heute mehr als eine einfache Ergänzung der Alarmanlage und bieten eine nahezu unerschöpfliche Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten von der hard- oder softewarebasierten Detektion, der Verifizierung mittels Übertragung zur CONDOR-NSL bis hin zur ferngesteuerten (remote controlled) Öffnung / Schließung von Türen.

Detektion

In Verbindung mit entsprechenden Detektoren (z.B. Bewegungsmeldern, Lichtschranken etc.) und/oder durch intelligente Bildanalysen können moderne Videosysteme Gefährdungen früher erkennen als z.B. Glasbruchmelder und Türkontakte. Bei Auslösung werden die Bilder vom Objekt an die CONDOR-NSL geleitet. So kann sehr zwischen dem Spaziergänger, dessen Hund zufällig an den Zaun gekommen ist, und einem mutmaßlichen Täter, der eine Übersteighilfe angelehnt hat, unterschieden werden. Durch gezielte Ansprache über die Leitstelle kann der festgestellte Einbrecher im Regelfall bereits im Ansatz von seiner Tat abgebracht werden.

Verifizierung und Dokumentation

Der Einsatz der Polizei bedarf grundsätzlich einer Verifizierung des Alarms. In der Regel erfolgt dies durch personelle CONDOR-Interventionskräfte. Beim Einsatz von Videotechnik kann ein tatsächlicher Einbruch unmittelbar erkannt werden, so dass die Polizei deutlich schneller informiert werden kann. Die Chance auf eine Festnahme von Tätern wird damit deutlich erhöht. Zudem sind für den Fall einer erfolgreichen Tat gute Bilder zur Tätererkennung und Tatrekonstruktion vorhanden.

Unterstützende Funktionen

Hierzu zählen z.B. die Überwachung zugangsbeschränkter Bereiche, die Überprüfung von Soll-/Istzuständen an Objekten oder die Freigabe von Zugängen/Zufahrten nach optischer Kontrolle durch die NSL (ferngesteuerte Pforte).


info Sie haben Fragen zur Sicherheit von Infrastruktur, Objekten und Personen?
Senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ihre Vorteile

  • Detektion bereits vor Schadensverursachung
  • Zeitnähe der Polizeiinformation durch unverzügliche Taterkennung
  • Ansprachemöglichkeit von Tätern
  • Tatdokumentation zur Aufklärungsunterstützung
  • Personalkostenreduktion durch ferngesteuerte Pforten