CONDOR Sicherheit Personenverkehr

Technische Sicherung im ÖPV

In Ergänzung der personellen Kontroll- und Ordnungsdienste mit permanenten oder temporären Sicherheitskräften und Funkstreifen, werden Gebäude und Einrichtungen der ÖPV Kunden durch die Kombination aus intelligenter Technik und den Leistungen der CONDOR-Notruf- und Serviceleitstelle erfolgreich geschützt.

Zum regelmäßigen Leistungsumfang zählen u.a. die

  • Aufschaltung von Einbruchmeldeanlagen von Gebäuden, Baucontainern etc.,
  • Aufschaltung von Fahrkartenautomaten inklusive technischer Fehler und Organisation der Servicetrupps,
  • Aufschaltung von Aufzugsanlagen und Gewährleistung der Aufzugsbefreiung durch qualifizierte Personale,
  • Aufschaltung von Videoüberwachungssystemen (mit Perimeterüberwachung) zur Kontrolle von Abstellflächen und Gebäuden sowie zur Freigabe von Zutrittsregelungen,
  • Videoüberwachung von Bahnübergängen, gesonderten Zufahrten etc.,
  • GPS-Überwachung von Fahrzeugen inkl. Überfallmelder für Fahrer, Baumaschinen und sonstigen Geräten,
  • Technische Sicherungskonzeption für Baustellen inklusive Zutritts- und Diebstahlsicherung, RFID gestütztes Materialmanagement usw..

Neben der Übernahme der Dienstleistungen beraten wir unsere Kunden bereits in der Konzeptions- und Planungsphase. Gemeinsam mit den Partnern unseres technischen Netzwerks sind wir dabei in der Lage, Komplettleistungen inklusive der Lieferung und Montage der Perimetersicherung, der Alarm- und Videotechnik oder auch des betriebseigenen digitalen Funknetzes (DMR) zu liefern.


info Sie haben Fragen zur Sicherheit von Infrastruktur, Objekten und Personen?
Senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ihre Vorteile

  • Kostenoptimierung durch technische Lösungen
  • Zugriff auf technisches Netzwerk für Komplettlösungen
  • Entlastung eigener Leitstellen von Sicherheitsaufgaben
  • Verringerung von Tarifverletzern
  • Investreduktion für Einhaltung von Sicherheitsauflagen (z.B. Konformität zur DIN EN 50518)