CONDOR Sicherheit Hafen

Perimetersicherheit

Hafenanlagen sind in der Regel weitläufige und unübersichtliche Areale. Ihr Schutz beginnt mit einer geeigneten Einfriedung. Mauern und Zäune bieten allerdings nur dann einen wirklichen Schutz, wenn der Versuch, sie zu überwinden, zeitnah erkannt wird und Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Hierfür können Detektions- und Videoüberwachungssysteme auf die CONDOR-Notruf- und Serviceleitstelle aufgeschaltet oder die Außenbereiche mit Streifengängern kontrolliert werden.

Modernste Detektor- und Überwachungstechnik

Für die Erkennung möglicher Penetrationsversuche bietet CONDOR gemeinsam mit qualifizierten technischen Partnern modernste Detektortechnik (Infrarot, Laser, Fiberglas) und Videoüber-wachungssysteme mit einer Aufschaltung auf die CONDOR-Notruf- und Serviceleitstelle. Mit einem konkreten Bild der Lage vor Ort können die Leitstellenmitarbeiter den vermeintlichen Täter vor Ort über Lautsprecher zum Tatabbruch auffordern, Interventionskräfte aktivieren oder auch ohne weitere Vorprüfung die Polizei informieren.

Selbstverständlich können über die Überwachungssysteme auch andere kriminelle Handlungen entdeckt und verhindert werden, so z.B. die unbefugten Verbringung von Personen oder Waren aus dem Hafengelände heraus. Durch die frühzeitige Detektion von Straftatversuchen wird wertvolle Zeit bis zum Eintreffen hilfeleistender Stellen gewonnen. Somit können mögliche Schäden minimiert werden.

Streifengänger, Wächterkontrollsysteme

Als Alternative oder in Ergänzung zur technischen Sicherung bieten wir mobile Streifengänger (auf Wunsch mit Kfz oder Hund), die die Einfriedung wie auch das Gesamtgelände kontrollieren und die Durchführung der Kontrollen über elektronische Stechstellen dokumentieren (Wächterkontrollsystem).


info Sie haben Fragen zur Sicherheit von Infrastruktur, Objekten und Personen?
Senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ihre Vorteile

  • Risikoabhängige Sicherheitslösungen
  • Unmittelbare Alarmierungsmöglichkeit der Polizei bei videogestützter Detektion
  • Ansprache des Täters oder Aktivierung von Lampen, Sirenen etc. von Leitstelle aus möglich
  • Dokumentierte Kontrollen des Außenbereichs sowie des Hafengeländes durch mobile Interventionskräfte.