CONDOR Sicherheit Maritim Offshore

Sicherheit in der internationalen Seeschifffahrt und maritimen Industrie

Mit der Zulassung nach § 31 GewO hat CONDOR die strengen gesetzlichen Auflagen erfüllt, um mit bewaffneten Kräften im internationalen Seeschifffahrtsbereich tätig zu werden. Gefährdete sind neben den klassischen Opfern der Piraterie (Fracht- und Tankschiffe) zunehmend auch Kreuzfahrtschiffe, Fähren und Off-Shore-Anlagen internationaler Konzerne.

CONDOR bietet ihren Kunden die passenden Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit

Dabei profitieren die Experten für den internationalen Bereich von den Erfahrungen aus der Ausbildung als Spezialkräfte (z.B. bei der Bundeswehr) ebenso wie von der langjährigen Erfahrung der CONDOR-Gruppe bei projektorientierten Lösungen und der Kombination technischer, organisatorischer und personeller Lösungen.

Die technische Inspektion von Schiffen, Windparkanlagen, Chemieparks oder Öl- und Gasbohranlagen wird zunehmend mit Flug- und Unterwasserdrohnen optimiert. CONDOR bietet sowohl technische Systeme und zugehörige Ausbildungen als auch die Ausführung der Leistung und das qualifizierte Reporting mit eigenen Teams weltweit an. Ausgewählte Technik und erfahrene Piloten ermöglichen dabei auch Inspektionen von Anlagen in arktischen Regionen (www.thedroneinspection.com).


info Sie haben Fragen zur Sicherheit von Infrastruktur, Objekten und Personen?
Senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Ihre Vorteile

  • Nutzung des Informationsaustauschs Maritim – Aviation aufgrund vergleichbarer Anforderungen
  • Weitreichende Qualifikationen und Leistungsprofile
  • Variable Sicherheitskonzepte in Abstimmung mit Risikoanalyse
  • Einbindung der Mannschaft in Sicherheitskonzept durch begleitende Trainings
  • Weltweiter Einsatz von Teams mit UAV (Drohnen) und ROV (Unterwasserdrohnen) für Inspektionsaufgaben